You are here

Chocolatier/Chocolatière – der neue Lehrberuf

Mit erstem August wurden nicht nur mehrere Lehrberufe modernisiert und angepasst, sondern auch ein ganz neuer Lehrberuf entwickelt: Chocolatier bzw. Chocolatière.
Veröffentlicht am 01.09.2021
Chocolatier/Chocolatière – der neue Lehrberuf

Ein neuer Lehrberuf und sechs Lehrberufe modernisiert

Mit 1. August trat ein neues Lehrberufspaket in Kraft. Dabei wurden sechs bestehende Lehrberufe aktualisiert und ein neuer Lehrberuf entstand. Neue Verarbeitungsmethoden und Maschinen verändern unter anderem die Anforderungen an den Beruf. Daher muss sich auch das Berufsbild und die Ausbildung ändern.

Lehrberufe überarbeitet

Wir leben in einem ständigen Wandel und so ändern sich auch die Berufe. Die Digitalisierung, neue Technologien und Maschinen sowie weitere Faktoren prägen unser (Berufs)Leben. Der Berufsalltag und somit auch das Berufsbild verändern sich. Deshalb ist es notwendig, dass auch die Lehrberufe dementsprechend angepasst werden.

Diese sechs Lehrberufe wurden modernisiert:

Chocolatier/Chocolatière – der neue Lehrberuf

Bisher gab es die Ausbildung zum Bonbon- und Konfektmacher bzw. zur Bonbon- und Konfektmacherin, und natürlich auch die Lehre zum Konditor bzw. zur Konditorin. Aufgrund der Entwicklungen – Stichwort bean-to-bar – und den steigenden Anforderungen an Marketing, Kreativität und Verpackung hat sich ein neuer Lehrberuf entwickelt: Chocolatier bzw. Chocolatière. Während der Ausbildung lernt man die handwerkliche und maschinelle Herstellung von Schokolade und Schokoladeprodukte wie Pralinen, Bonbons, Figuren usw. Auch die Entwicklung von Rezepten, Herstellung von Cremen, Gelees oder Füllungen und Arbeitsschritte wie Dekorieren, Verzieren, Glasieren oder Befüllen werden erlernt.