Zum Hauptinhalt springen

Werkstofftechniker/in mit Spezialmodul Wärmebehandlung

LUST AUF ETWAS HEAVY METAL?

Als Werkstofftechniker/in ist Metall für dich nicht nur Metall. Du weißt nämlich genau, wie man diesen Werkstoff behandeln muss. Im Labor kannst du die Zusammensetzung von Metall genau beurteilen, du weißt was du aus einem Bruchbild und einer Funkenprobe lesen kannst.

Und wenn es um Mess-, Steuer- und Regeltechnik geht, macht dir keiner etwas vor – auch nicht an rechnergestützten Systemen. Zusätzlich wirst du bei uns noch an der fachgerechten Überwachung von Wärmebehandlungsanlagen ausgebildet.

Nach 3,5 Jahren bist du fit für die Zukunft und hast die Basis für ein spannendes Berufsbild und viele Weiterbildungsmöglichkeiten.

Werkstofftechnik + Spezialmodul Wärmebehandlung (H1 + H2 + S1)
Dauer 3,5 Jahre

 

Wir haben noch Lehrstellen als Werkstofftechniker/in frei!

Hast du Interesse an einer 3,5 jährigen Lehre zum/zur Werkstofftechniker/in mit Spezialmodul Wärmebehandlung? Dann melde dich doch bitte bei unserem Ausbildungsleiter Daniel Bischof.

Werkstofftechniker/in mit Spezialmodul Wärmebehandlung

Feldkirch
Lehre
Pflichtschulabschluss

Veröffentlicht am 09.10.2020