Zum Hauptinhalt springen

Berufsbild: Mobilitätsservicekaufmann/-frau - Erklärung

Hier wird nur das Berufsbild erklärt. 
Es handelt sich nicht um eine echte Lehrstelle.

Berufsbeschreibung:

Mobilitätsservicekaufleute sind in verschiedenen Verkehrsunternehmen im Luft-, Bahn- und Straßenverkehr tätig. Ihre Hauptaufgabe ist die Beratung der Kundinnen über die Dienstleistungen des Unternehmens. Dies beinhaltet Planung und Angebotserstellung, Kalkulation von Tickets und Preisen sowie den Verkauf optimaler Verkehrsleistungen. Sie nehmen Reservierungen entgegen, stellen Fahrausweise aus und erledigen administrative Aufgaben. Im Team arbeiten sie mit Berufskolleginnen und anderen Abteilungen wie Marketing und Rechnungswesen zusammen.

Arbeits- und Tätigkeitsbereiche:

Sie agieren im Kundinnenservice von Verkehrsbetrieben wie den ÖBB oder Busunternehmen. Sie beraten bei Verkehrsverbindungen, nehmen Reservierungen entgegen, stellen Fahrausweise aus und kümmern sich um Gepäckservices. Bei internationalen Tourismusregionen kommunizieren sie oft in Fremdsprachen wie Englisch, Italienisch oder Französisch. Ihre Tätigkeiten umfassen die Bearbeitung von Anfragen, das Anlegen von Kundinnenaccounts, die Erstellung von Angeboten, die Abwicklung digitaler Mobilitätsangebote sowie die Erstellung von Statistiken und Berichten. Zudem sind sie in Buchführung, Kostenrechnung und Marketingaktivitäten involviert.

Arbeitsmittel:

Mobilitätsservicekaufleute nutzen moderne Informations- und Kommunikationsmittel wie Computer und Telefon in Service- und Büroräumen. Sie bedienen Drucker, Scanner und Kopiergeräte und verwenden branchenspezifische Software-Programme für Reservierungen, Buchungen und Kalkulationen.

Arbeitsumfeld / Arbeitsorte:

Ihr Arbeitsumfeld erstreckt sich über Kundinnenschalter und Büros von Verkehrsbetrieben, vor allem im Bereich Bahn und Bus. Im Team arbeiten sie mit Berufskolleginnen sowie mit administrativen und kaufmännischen Fachkräften zusammen. Der Kontakt zu Mitarbeitenden anderer Abteilungen wie Fahrdienstleiterinnen oder Zugbegleiterinnen ist üblich. Bei Fragen zu Reiseveranstaltungen kooperieren sie mit Berufskolleginnen im Tourismusbereich, z. B. Reisebüroassistentinnen.

Beschäftigungsmöglichkeiten:

Diese Fachkräfte finden Beschäftigungsmöglichkeiten in öffentlichen und privaten Verkehrsbetrieben, darunter die ÖBB und Busbetriebe.

Einfach auf Bewerben drücken und du bekommst weitere Infos:

Berufsbild: Mobilitätsservicekaufmann/-frau - Erklärung

Wien
Niederösterreich
Burgenland
Oberösterreich
Steiermark
Salzburg
Kärnten
Tirol
Vorarlberg
Lehre
Pflichtschulabschluss

Veröffentlicht am 19.05.2024

Diese Lehrstelle teilen