Medizinproduktekaufmann/-frau

Die Ausbildung als Medizinproduktekaufmann/-frau



Medizinproduktekaufleute befassen sich mit der Herstellung und dem Verkauf von Waren im Bereich des Gesundheitswesens. Egal ob medizinische Geräte, Verbandsmaterial, Desinfektionsmittel oder sonstige medizinische Hilfsmittel – Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeheime, Medizinlabors und Rettungsdienste sind täglich auf diese Produkte angewiesen. Die Lehrzeit dauert 3 Jahre.







Die dafür benötigten Waren werden von Medizinproduktekaufleuten eingekauft, überprüft und verkauft. Die Beratung der Kundinnen und Kunden ist ein wichtiger Teil der Arbeit als Medizinproduktekaufmann/Medizinproduktekauffrau, weshalb sehr gute Kenntnisse über die Produkte vorhanden sein müssen und fortlaufend neue Informationen dazukommen. Die Kundinnen und Kunden – oftmals medizinisches Fachpersonal – müssen über die Eigenschaften, Lagerung und richtige Verwendung der Produkte aufgeklärt werden. Daher ist in diesem Beruf neben einer generellen Lernbereitschaft und Kontaktfähigkeit auch ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft gefordert.




Lehrlingsentschädigung lt. Kollektivvertrag (brutto) im Handelsgewerbe (Stand 01.01.2019)
1. Lehrjahr: € 650,-
2. Lehrjahr: € 820,-
3. Lehrjahr: € 1.100,-
4. Lehrjahr: € 1.150,-