Zum Hauptinhalt springen

Berufsbild: Eventkaufmann/Eventkauffrau - Erklärung

Hier wird nur das Berufsbild erklärt. 
Es handelt sich nicht um eine echte Lehrstelle.

Berufsbeschreibung:

Eventkaufleute entwickeln kreative Konzepte für diverse Veranstaltungen wie Konzerte, Festivals, Konferenzen, Messen, Unternehmensfeiern und Hochzeiten. Ihr Aufgabenfeld umfasst die Planung, Organisation und Durchführung von Events. 

Arbeits- und Tätigkeitsbereiche:

Eventkaufleute analysieren Kundenanforderungen, entwickeln Konzepte, wählen geeignete Locations und Dienstleister aus und gestalten das Event. Sie sind verantwortlich für einen reibungslosen Ablauf, erstellen Kosten- und Finanzpläne, überprüfen Sicherheitsanforderungen und führen nach dem Event die Budgetkontrolle durch. 

Arbeitsmittel:

Diese Fachleute nutzen Computer, Laptops und Bürosoftware für die Planung. Zur effizienten Kommunikation verwenden sie Telefonanlagen, Smartphones und Video-/Onlinekommunikation. Während Veranstaltungen setzen sie auch Funkgeräte ein. Büromaterial, Drucker, Scanner, Kopiergeräte sowie Präsentationsmittel wie Flipcharts gehören zu ihrem Arbeitsalltag.

Arbeitsumfeld / Arbeitsorte:

Eventkaufleute arbeiten in Büros, Veranstaltungshallen, Messe- und Konzerthallen sowie im Freien oder bei Kund*innen. Sie kooperieren mit Fachkräften aus Tourismus, Gastronomie und Kultur. Aufgrund von abendlichen und Wochenendveranstaltungen sind flexible Arbeitszeiten, Mehrarbeit und Mobilität erforderlich.

Beschäftigungsmöglichkeiten:

Event-, Veranstaltungs- und Werbeagenturen, Kultur- und Sportorganisationen, Messe- und Kongressveranstalter, Tourismusbetriebe, Theater, Museen sowie Marketingabteilungen von Unternehmen bieten Beschäftigungsmöglichkeiten.

Einfach auf Bewerben drücken und du bekommst weitere Infos:

Berufsbild: Eventkaufmann/Eventkauffrau - Erklärung

Wien
Niederösterreich
Burgenland
Oberösterreich
Steiermark
Kärnten
Salzburg
Tirol
Vorarlberg
Lehre
Pflichtschulabschluss

Veröffentlicht am 23.04.2024

Diese Lehrstelle teilen