Zum Hauptinhalt springen

Berufsbild: Assistent*in in der Sicherheitsverwaltung - Erklärung

Hier wird nur das Berufsbild erklärt. 
Es handelt sich nicht um eine echte Lehrstelle.

Berufsbeschreibung:

Assistent*innen in der Sicherheitsverwaltung sind für Verwaltungsaufgaben in Sicherheitsbehörden wie der Polizei verantwortlich. Dazu gehören die Abwicklung des Brief- und E-Mail-Verkehrs, die Verfassung von Verfahrensanordnungen und Ladungen sowie die Bearbeitung von Schriftstücken wie Bescheiden, Stellungnahmen und Einsprüchen.

Arbeits- und Tätigkeitsbereiche:

Sie erfassen Daten und Kennzahlen für Statistiken und sind teilweise in der Öffentlichkeitsarbeit tätig, etwa bei der Gestaltung von Newslettern, Presseaussendungen und Social-Media-Beiträgen.

Arbeitsmittel:

In modern ausgestatteten Büros verwenden Assistent*innen in der Sicherheitsverwaltung Akten, Datenbanken, Statistiken, Postaussendungen und  Schriftstücke.

Arbeitsumfeld / Arbeitsorte:

Die Arbeit erfolgt vorwiegend in Büros, sowie in Besprechungs- und Amtsräumen, hauptsächlich in Polizeidienststellen. Die Assistentinnen arbeiten im Team mit Kolleginnen, Verwaltungsmitarbeiterinnen, Vorgesetzten und verschiedenen Exekutivbediensteten.

Beschäftigungsmöglichkeiten:

Beschäftigung im öffentlichen Dienst in polizeilichen Einrichtungen wie Polizeidienststellen und Polizeidirektionen.

Einfach auf Bewerben drücken und du bekommst weitere Infos:

Berufsbild: Assistent*in in der Sicherheitsverwaltung - Erklärung

Wien
Niederösterreich
Oberösterreich
Burgenland
Steiermark
Salzburg
Kärnten
Tirol
Vorarlberg
Lehre
Pflichtschulabschluss

Veröffentlicht am 24.04.2024

Diese Lehrstelle teilen