Frauscher Sensortechnik GmbH

Frauscher Sensortechnik GmbH
Gewerbestraße 1
4774 St. Marienkirchen/Schärding

FAQ: 

Wie viele verschiedene Lehrberufe gibt es bei Ihnen?
Verena Einböck: Wir bilden bei Frauscher derzeit 4 verschiedene Lehrberufe aus. Das sind: Elektroniker/in, Betriebslogistikkaufmann/frau, Bürokaufmann/frau und Applikationsentwickler/in. Ab August 2020 erweitern wir unser Angebot um die zwei Lehrberufe Informationstechnologe/in und Medienfachmann/frau. Insgesamt haben wir derzeit 21 Lehrlinge und die Anzahl unserer Lehrlinge steigt jedes Jahr.
Welche Eigenschaften sollte ein Lehrling mitbringen?
Verena Einböck: Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Lehrlinge wissbegierig sind und soziale sowie kommunikative Fähigkeiten mitbringen. Sie sollen eine gewisse „Grundneugierde“ mitbringen und offen für Neues sein. Interesse an Technik & EDV sowie ein mathematisches Grundverständnis sollten bei den meisten Lehrberufen auch gegeben sein. Da wir im Bereich der Eisenbahnsicherungstechnik arbeiten und Qualität bei uns groß geschrieben wird, ist es uns auch wichtig, dass unsere Lehrlinge und auch alle anderen Mitarbeiter genau und zuverlässig arbeiten.
Was wird den Lehrlingen in Ihrem Unternehmen geboten?
Verena Einböck: Bei uns im Unternehmen gibt es ein sehr umfangreiches Angebot für Lehrlinge. Generell werden alle Lehrlinge von unserem Lehrlingsausbilder Fabian Schmid während der gesamten Lehrzeit betreut. Zusätzlich bieten wir allen Mitarbeitern eine komplett kostenlose Verpflegung. Dazu zählt sowohl das Mittagessen in unserer Kantine mit zwei verschiedenen Menüs als auch Obst und Kaffee in den Sozialbereichen. Im Rahmen unseres „Frauscher rundum g’sund“-Programms können Mitarbeiter zahlreiche Sportarten ausüben. Außerdem finden über das Jahr verteilt viele verschiede Firmenfeierlichkeiten und – aktivitäten statt. Einmal pro Jahr fahren alle Lehrlinge gemeinsam auf Abteilungsausflug. Weiterbildung wird bei uns großgeschrieben. Speziell für Lehrlinge bieten wir zweimal pro Jahr Sozialtrainings zu verschiedenen Themen wie zB professionelles Telefonieren an. Darüber hinaus gibt es spezifische Trainings für die einzelnen Lehrberufe wie zum Bespiel Lötschulungen für unsere Elektroniker/innen. Besondere Berufsschulleistungen werden belohnt! Wir haben ein Prämiensystem bei dem diese Leistungen finanziell gewürdigt werden. Erreicht man zweimal in Folge einen ausgezeichneten Erfolg erhält man eine Spezialprämie: heuer haben hier drei Lehrlinge ein 8-wöchiges Auslandspraktikum in Spanien bzw. England absolviert. Nächstes Jahr begleitet ein Lehrling seine Kollegen auf die weltgrößte Eisenbahnmesse in Berlin.
Was gibt es sonst noch über das Unternehmen zu sagen?
Verena Einböck: Frauscher Sensortechnik hat seinen Firmensitz in St. Marienkirchen bei Schärding. Mit insgesamt 19 weiteren Standorten sind wir weltweit aktiv. Derzeit zählen wir an die 260 Mitarbeiter in St. Marienkirchen und 470 Mitarbeiter weltweit. Wir sind in der Eisenbahnbranche tätig und sind hier Weltmarktführer im Bereich Achszählung. Unsere Achszähler und Raddetektionssysteme basieren auf induktiven Sensoren. Diese werden direkt im Gleis montiert. Ihr Magnetfeld wird von vorüberfahrenden Zugrädern beeinflusst. Dabei entstehen Signale, die von elektronischen Baugruppen zu Informationen verarbeitet werden: Fahrtrichtung, Geschwindigkeit – oder die Anzahl an Achsen eines Zuges. Erst wenn zwei Sensoren, die einen Gleisabschnitt bilden, die selbe Achsanzahl verzeichnen, wird dieser Abschnitt für den nächsten Zug freigegeben. Darüber hinaus werden die gewonnenen Daten zur Steuerung von Bahnübergängen und anderen Einrichtungen verwendet.

Ansprechpartner: 

Verena Einböck
Verena Einböck 

Unternehmensstandorte

Adresse

Gewerbestraße 1
4774 St. Marienkirchen/Schärding