Zum Hauptinhalt springen

Maurer m/w

Maurer erschaffen die Welt von morgen!

Mit Sorgfalt und handwerklichem Geschick errichten sie Wohn- und Bürohäuser, Straßen, Brücken, Tunnels oder Kanäle. Auch bei Reparatur-, Restaurierungs- und Umbauarbeiten sind Maurer gefragt. Mit modernsten Lasern, Kränen und Betonpumpen verarbeiten sie alle Arten von Stein, richten Baustellen ein, fordern Maschinen und Baumaterial an und legen Versorgungsleitungen für Kanal, Wasser, Gas und Strom. Die Lehrzeit beträgt 3, bei einer Doppellehre (z.B. Maurer/Schalungsbauer oder Maurer/Tiefbauer) 4 Jahre, und bietet dir eine Vielzahl von Möglichkeiten. Nach deiner Ausbildung in der Berufsschule und direkt am Bau, kannst du im Ausland arbeiten oder mit Weiterbildung bis zum Baumeisteraufsteigen.

Warte nicht auf die Zukunft - gestalte sie mit!

Was spricht für den Job? Diese Vorteile hast du als Maurer:

  • Guter Verdienst
  • Sicherer Arbeitsplatz
  • Viele Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten
  • Teamarbeit
  • Arbeit mit modernster Technik
  • Vielseitiger Beruf

Bist du der Richtige für den Job? Als Maurer benötigst du unter anderem:

  • Genauigkeit
  • Technisches Verständnis
  • Form- und Raumgefühl
  • Gute körperliche Konstitution
  • Ausgeprägtes Gleichgewichtsgefühl
  • Bereitschaft zum Arbeiten im Freien

Das verdienst du: Voller Einsatz lohnt sich. Deswegen verdienen Lehrlinge am Bau von Anfang an gutes Geld: 1. Lehrjahr: 925,47 Euro pro Monat 2. Lehrjahr: 1.386,51 Euro pro Monat 3. Lehrjahr: 1.849,25 Euro pro Monat 4. Lehrjahr (bei Doppellehren): 2.081,46 Euro pro Monat So findest du eine Lehrstelle: https://lehrbetriebsuebersicht.wko.at/ Gute Leute sind gefragt! Deswegen findest du hier eine Vielzahl an Betrieben aus deiner Region, die dich zum Maurer, Schalungs- und Tiefbauer ausbilden können. Viel Erfolg bei der Bewerbung! Hast du noch Fragen? Gerne steht dir unser Lehrlingsexperte zur Verfügung! Lehrlingsexperte Vorarlberg Bmstr. Norbert Blum 05572-3894-507 bauakademie@wkv.at

Maurer m/w

Bludenz
Bregenz
6850 Dornbirn
Feldkirch

Veröffentlicht am 29.10.2018