Zum Hauptinhalt springen

Lehrling für Oberflächentechnik

Um Oberflächentechniker/in zu werden, sollte man folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • guter Hauptschulabschluss
  • keine Kontaktallergien
  • gute Beobachtungsgabe
  • gute körperliche Verfassung
  • technisches Verständnis und systematisches Denken
  • Sicherheits- und Umweltbewusstsein

OberflächentechnikerInnen
im Bereich Galvanik veredeln und verschönern (Vergolden, Versilbern,
Verchromen) die Oberflächen von metallischen Kfz-Zubehörteile,
Metallwaren, Schmuckwaren und dergleichen durch galvanisieren. Beim
Verfahren der Galvanotechnik werden Werkstücke in galvanische Bäder
getaucht, durch die sie anschließend Strom fließen lassen. Auf diese
Weise werden die Oberflächen der Werkstücke beschichtet und haltbar
gemacht und die Materialeigenschaften insgesamt verbessert.

Sie verwenden weiters eine Reihe von Prüf- und Messgeräten zur Kontrolle der
Galvanisierungsprozesse und hantieren mit Werkzeugen und Geräten wie
Schleif- und Poliermaschinen, Hämmern, Schraubenziehern und
Schraubenschlüsseln. Zur Nachbearbeitung der Werkstücke kommen
verschiedene Öle, sowie Lacke und Korrosionsschutzmittel zum Einsatz.

OberflächentechnikerInnen arbeiten im Team mit BerufskollegInnen, Vorgesetzten und verschiedenen Fach- und Hilfskräften aus dem Bereich Metall- und Kunststoffbearbeitung zusammen.

Lehrzeit: 3,5 Jahre

Lehrlingsentschädigung lt. Kollektivvertrag „Eisen- und metallverarbeitendes Gewerbe“:
691,90 Euro brutto pro Monat im 1. Lehrjahr

    • Vorab Bewerbung mit Lebenslauf und Foto per Post oder Email
    • Anschließend Einladung zum Bewerbungsgespräch
    • Terminvereinbarung eines ganzen Arbeitstages zum Schnuppern bei uns im Betrieb

Ein Schnuppertag ist bei uns generell immer möglich, einfach jederzeit anrufen!

Lehrling für Oberflächentechnik

Attersee
Lehre, Schnupperlehre
Pflichtschulabschluss

Veröffentlicht am 01.09.2020