You are here

Fünf Tipps gegen den Corona-Blues

Ausgangssperre, Mundschutzpflicht – die derzeitige Situation kann einem ganz schön die Laune verderben und auch etwas Angst machen. Lehrberuf.info hat deshalb fünf Tipps für dich, wie du diese herausfordernde Zeit psychisch unbeschadet überstehen kannst.
Veröffentlicht am 24.08.2020

5 Tipps gegen den Corona-Blues

  1. Soziale Kontakte pflegen

Social Distancing ist zwar angesagt – aber das gilt natürlich nicht für die digitalen Medien und auch das gute alte Telefon. Jetzt sind lange Gespräche mit den Großeltern und Video Calls mit den Freunden genau das Richtige, um deine Stimmung und auch die der Telefon- und Videopartner zu heben.

  1. Medienkonsum einschränken

Freunde treffen geht nicht, genauso wenig wie Shoppen oder der Besuch der Eisdiele ums Eck. Da liegt es nah, sich die Zeit mit seinem Handy oder Tablet beim Streamen diverser Serien oder Videos zu vertreiben. Aber zu viel davon, tut einfach nicht gut. Mach dir am besten einen Medienplan und halte dich daran.

  1. Bewegung – Indoor & Outdoor

Sport im Freien ist ausdrücklich erlaubt. Deshalb nutze die Möglichkeit und genieße beim Radfahren oder Joggen die frische Luft und die Frühlingssonne. Auch Indoor gibt es derzeit so viele Angebote wie nie zuvor, denn viele Yoga- oder Fitnessstudios bieten jetzt Online-Kurse an. Zudem gibt es diverse Online-Gyms.

  1. Mach mal Corona-Pause!

Gut informiert zu sein, ist immer erstrebenswert. Deshalb macht es Sinn, dass du dich täglich in den Nachrichten über die derzeitige Situation erkundigst. Auch im Netz gibt es viele gute Artikel zu Corona. Doch sich ausschließlich mit diesem Thema zu beschäftigen, kann einen doch ganz schön runterziehen. Achte also darauf, dass es dir nicht zu viel wird.

  1. Besinne dich auf deine Stärken!

Eine Krise kann oft ungeahnte Stärken zum Vorschein bringen. Bist du vielleicht derjenige, der gute Stimmung in der Familie verbreitet und die kleinen Geschwister beruhigt oder diejenige, die der älteren Nachbarin die Einkäufe vor die Tür stellt? Hilfsbereitschaft und Solidarität sind jetzt so wichtig wie nie – und dazu gehört es auch, einfach die Regeln zu befolgen und zu Hause zu bleiben.

Ihr habt Fragen? Dann schreibt uns einfach auf Facebook oder über unser Kontaktformular .

Bleibt gesund & bleibt daheim!

Euer Lehrberuf.info-Team